• Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
  • 120 Mitgliedsunternehmen für die Arzneimittelversorgung - freiwillige, unabhängige Interssenvertretung
  • Solidarischer Partner im Gesundheitssystem

Neues Video: Sicher vor Fake-Medikamenten

Neues Video: Sicher vor Fake-Medikamenten
  • THEMEN
  • 12.03.2019

Das neue Video der AMVO veranschaulicht den spannenden Weg eines fälschungssicheren Arzneimittels vom Hersteller bis zum Patienten:

Wenn Patienten Arzneimittel benötigen ist es besonders wichtig, dass sie sich darauf verlassen können, dass das Produkt echt ist. Gefälschte Medikamente können falsche oder keine Wirkstoffe enthalten. Und im schlimmsten Fall können sie der Gesundheit schaden. Damit sich Patienten darüber keine Sorgen machen müssen, gibt es ein neues digitales Sicherheitssystem für rezeptpflichtige Medikamente. Die Pharmaindustrie, der Arzneimittel-Großhandel, die Apotheken, Krankenhausapotheken und Hausapotheken führenden Ärzte arbeiten alle übergreifend mit diesem neuen System. Jede Packung eines Arzneimittels wird mit einem individuellen 2-Data-Matrix-Code bedruckt und dadurch einzigartig. Die generierten Codes werden an eine zentrale Datenbank gemeldet. Die fertig bedruckten Medikamente werden an den Großhandel geschickt, der sie weiter an Apotheken, Krankenhausapotheken und über Apotheken an Hausapotheken führende Ärzte verteilt. Dort werden die Packungen wieder gescannt bevor sie an Patienten weitergegeben werden. Beim Scannen wird automatisch abgefragt, ob die Packung registriert und als unverkauft gemeldet ist. Auf diese Weise bekommen Patienten ein maximal gesichertes, hochwertiges Medikament.

Für die nationale Umsetzung des Arzneimittelsicherheitssystems ist die AMVO (Austrian Medicines Verification Organisation) mit ihrer Betreibergesellschaft AMVS verantwortlich. Die AMVO ist ein Gemeinschaftsprojekt der Pharmig, des österreichischen Generikaverbandes, der PHAGO (Verband der österreichischen Arzneimittelvollgroßhändler), der österreichischen Apothekerkammer und der österreichischen Ärztekammer.

Share