• Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
  • 120 Mitgliedsunternehmen für die Arzneimittelversorgung - freiwillige, unabhängige Interessenvertretung
  • Solidarischer Partner im Gesundheitssystem

Arzneimittel-Fälschungen gefährden Patientenleben

  • NEWS
  • 10.07.2019

Im Hinblick auf erneut in Österreich aufgegriffene gefälschte und illegale Arzneimittel warnt die Pharmig vor den Folgen von Medikamentenfälschungen für die Gesundheit.

Wien, 10. Juli 2019 – Anlässlich der Menge an illegalen und gefälschten Arzneimitteln, die im Zuge der Operation Viribus durch Ermittler, Zoll- und Sicherheitskräfte in Österreich und Europa aufgegriffenen wurde, betont Pharmig-Generalsekretär Mag. Alexander Herzog einmal mehr die Gefahr, die von diesen Präparaten für Patientinnen und Patienten ausgeht: „Der skrupellose Handel mit gefälschten und illegalen Arzneimitteln setzt die Gesundheit und das Leben von Patientinnen und Patienten aufs Spiel. Die Gefahr, die von illegal hergestellten Arzneimitteln ausgeht, ist immer noch zu wenigen Menschen bekannt. Nur durch eine beständige Aufklärung der Bevölkerung kann diesen Machenschaften Einhalt geboten werden. Gefälschte Arzneimittel unterliegen keinerlei Qualitätskontrolle. Ob sie wirken, wird weder untersucht noch geprüft. Im Sinne der eigenen Sicherheit und Gesundheit sollte hier absolut kein Risiko eingegangen werden.“

Erst zu Beginn des Jahres wurde mit neuen Sicherheitsmerkmalen dazu beigetragen, die legale Lieferkette, bestehend aus Hersteller, Großhandel und Apotheke, noch sicherer vor dem Eindringen gefälschter Arzneimittel zu machen. In diesem Zusammenhang appelliert Herzog an die Bevölkerung: „Um sichere Arzneimittel zu erhalten, sollten Patientinnen und Patienten ihre Arzneimittel nur über die legale Lieferkette beziehen, sprich über die Apotheke oder den Hausarzt. Besondere Vorsicht gilt bei dubiosen Internetquellen. Wer den Onlinehandel bei eigentlich rezeptpflichtigen Arzneimitteln vermeidet, legt Fälschern automatisch das Handwerk.“

Rückfragehinweis
Pharmig – Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Head of Communications & Public Relations
Peter Richter, BA MA
Tel. 01/40 60 290-20
peter.richter@pharmig.at
pharmig.at

Share

disrupter-icon

Wir sind umgezogen!

Seit 1. April 2021 finden Sie uns an folgender Adresse:

PHARMIG – Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Operngasse 6/6
1010 Wien

Telefonische Erreichbarkeit
disrupter-icon

Corona Collaterals

Episode 13 der Podcast-Serie Corona Collaterals des Austrian Health Forum!

"Die Quintessenz" mit Sophia Freynhofer und Christoph Hörhan

Reinhören
disrupter-icon

#TeamVaccines

Rund um den Globus arbeiten viele Menschen rund um die Uhr an der Entwicklung und Herstellung der Impfstoffe, die uns vor COVID-19 schützen sollen. Sie wollen die Impfstoffe nicht nur für ihre Familien, sie wollen sie für die Welt. Lernen Sie einige dieser Menschen kennen!

zu den Videos