• Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
  • 120 Mitgliedsunternehmen für die Arzneimittelversorgung - freiwillige, unabhängige Interessenvertretung
  • Solidarischer Partner im Gesundheitssystem

Impfungen als einziger Ausweg aus der Pandemie

COVID-19-Impfstoffe sind sicher und wirksam. Mehr Solidarität und Überzeugungsarbeit sind notwendig.

Wien, 1. Dezember 2021 – Die COVID-19-Impfungen, die in Österreich in ausreichendem Maße verfügbar sind, sind wirksam und sicher. Angesichts dessen, dass aufgrund der Überlastung des Gesundheitssystems ein neuerlicher Lockdown notwendig wurde und angesichts immer neuer Varianten von Sars-CoV-2, ist es für PHARMIG-Generalsekretär Alexander Herzog mittlerweile höchst an der Zeit, dass mehr Bemühungen in die Überzeugungsarbeit gesteckt werden: „Es sind noch immer viel zu viele Menschen ungeimpft. Das hat unterschiedliche Gründe. Einige können die Impfung aufgrund ihres Gesundheitszustandes nicht in Anspruch nehmen. Doch die Mehrzahl könnte sich impfen lassen, tut es aber aus Angst, Skepsis oder gar Ignoranz nicht. Diese Menschen zu überzeugen ist die Voraussetzung dafür, dass wir endlich aus der Pandemie herauskommen.“

Die PHARMIG begrüßt die heute in einer Pressekonferenz des Österreichischen Verbandes der Impfstoffhersteller getätigten Aussagen und Aufrufe zur Steigerung der Durchimpfungsraten in Österreich. „Wir alle sind gefordert, Überzeugungsarbeit zu leisten. Sei es im Gespräch mit Familienmitgliedern, Freunden oder Arbeitskollegen. Es ist aber vor allem die Politik gefordert, Maßnahmen zu setzen, um die Skepsis gegenüber den wirksamen und sicheren COVID-19-Impfungen zu reduzieren. Wir brauchen schlicht mehr Solidarität“, ist Herzog überzeugt.

Laut jüngsten Zahlen, die der Virologe Univ.-Prof. Dr. Florian Thalhammer in der oben erwähnten Pressekonferenz heute präsentiert hat, ist mit ca. 86 Prozent der Großteil der Patienten, die derzeit mit einer Sars-CoV-2-Infektion im Krankenhaus behandelt werden müssen, ungeimpft. Noch eklatanter ist die Situation auf den Intensivstationen. Dort sind 91 Prozent der COVID-19-Patienten ungeimpft. „Das ist ein eindrücklicher Beweis dafür, wie wirksam die Impfungen sind und wie wichtig es für einen selbst, aber eben auch für die Gemeinschaft ist, dass man sich durch eine Impfung vor einer schweren Erkrankung schützt“, betont Herzog.

Rückfragehinweis
PHARMIG – Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Head of Communication & PR
Peter Richter, BA MA MBA
+43 664 8860 5264
peter.richter@pharmig.at
www.pharmig.at

Share

disrupter-icon

Kompass durch die Patientenrechte

Der neue Ratgeber
"IHR RECHT ALS PATIENT:IN"
begleitet Sie von der Diagnosestellung über Behandlung und Therapie bis hin zur Nachsorge durch das österreichische Gesundheits- und Sozialversicherungssystem und klärt Sie über Ihre Rechte als Patient:in auf.

Download & Bestellung
disrupter-icon

"Woher weiß ich, dass ein Medikament wirkt?"

Hier finden Sie einen kurzen Nachbericht zu unserem Mitmach-Studienspiel im Rahmen des Wiener Forschungsfest 2022!

Ergebnis-Diskussion "Woher weiß ich, dass ein Medikament wirkt?"
disrupter-icon

AKTUALISIERTE AUSGABE: Daten und Fakten 2022

Wir freuen uns, mit der neuesten Ausgabe unserer Daten & Fakten wieder aktuelle Zahlen und Hintergrundinformationen zur Pharmaindustrie und zum Gesundheitswesen zur Verfügung zu stellen.

zum pdf Download
disrupter-icon

NEU: Thema Innovationen

Was medizinische Innovationen zu leisten im Stande sind erfahren Sie im neuen Themenschwerpunkt!