• Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
  • 120 Mitgliedsunternehmen für die Arzneimittelversorgung - freiwillige, unabhängige Interessenvertretung
  • Solidarischer Partner im Gesundheitssystem

Frühe Diagnose oftmals entscheidend im Kampf gegen Krebs

  • NEWS
  • 24.05.2023

Wer Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nimmt, trägt dazu bei, eine Krebserkrankung möglichst früh zu entdecken. Das erhöht die Chance zu ihrer erfolgreichen Bekämpfung.

Wien, 25. Mai 2023 – Laut Zahlen der EU-Kommission erkranken jedes Jahr etwa 2,7 Millionen Menschen in der Europäischen Union an Krebs. Allein in Österreich sind es jährlich bis zu 42.000 Neuerkrankungen. Die regelmäßige Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen und die damit gegebenenfalls frühe Feststellung einer Krebserkrankung sind laut Österreichischem Krebsreport maßgeblich, um Betroffene so rasch wie möglich behandeln zu können.  

„Auch wenn die moderne Medizin unablässig enorme Meilensteine in der Krebsbehandlung schafft, werden nach wie vor zu viele Krebserkrankungen erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt. Das macht den regelmäßigen Gang zur Vorsorgeuntersuchung für jede und jeden von uns umso wichtiger. Ein möglichst früher Diagnosezeitpunkt ist von unschätzbar hohem Wert für den weiteren Krankheitsverlauf und Therapieerfolg. Denn erst wenn Krebs festgestellt wird, können bewährte wie innovative Therapien auch zum Einsatz kommen“, sagt Alexander Herzog, Generalsekretär der PHARMIG, anlässlich der heute startenden Europäischen Krebswoche.

Vorsorge- und Screening-Programme bekannter und den Nutzen der Untersuchungen verständlicher zu machen sind daher wichtige Schritte im Kampf gegen Krebs. Einen Beitrag dazu leistet die neue Online-Schulung „Krebs früh erkennen“ für Patientinnen und Patienten, die in Zusammenarbeit von PHARMIG-Mitgliedsunternehmen und der Plattform selpers entstanden ist. Darin werden Fragen rund um die angebotenen Möglichkeiten zur Krebs-Vorsorge auf den Gebieten Haut, Darm, Lunge, Prostata, Brust und Gynäkologie beantwortet. Der Kurs ist jederzeit und kostenfrei unter folgendem Link abrufbar: https://selpers.com/krebs/krebsfrueherkennung/. Zudem bietet die Plattform weitere Online-Schulungen an, so etwa auch zum Thema „Das Recht auf die bestmögliche Therapie“.

Laut dem Europäischen Plan zur Krebsbekämpfung werden 40 Prozent der Krebsfälle in Europa als vermeidbar eingestuft. Vor allem Lebensstilfaktoren wie Alkoholkonsum, Übergewicht und Rauchen tragen demnach zur Entstehung von Krebs bei. Mit Blick auf den Weltnichtrauchertag am 31. Mai, der das Ende der Europäischen Krebswoche markiert, sagt Herzog: „Insbesondere das Rauchen ist der Grund für viele vermeidbare Folgeerkrankungen, von denen Krebs zu den bekanntesten gehört. Damit aufzuhören oder gar nicht erst anzufangen, ist für die eigene Gesundheit ebenso von Vorteil wie für die der Mitmenschen und trägt außerdem dazu bei, das Gesundheitssystem zu entlasten.“

Rückfragehinweis:
PHARMIG – Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Head of Communication & PR
Peter Richter, BA MA MBA
+43 664 8860 5264
peter.richter@pharmig.at
pharmig.at

Share

disrupter-icon

Kompass durch die Patientenrechte

Der neue Ratgeber
"IHR RECHT ALS PATIENT:IN"
begleitet Sie von der Diagnosestellung über Behandlung und Therapie bis hin zur Nachsorge durch das österreichische Gesundheits- und Sozialversicherungssystem und klärt Sie über Ihre Rechte als Patient:in auf.

Die Broschüre ist auch als gedruckte Version bestellbar - hier geht's zum Download bzw. zum

Bestellformular
disrupter-icon

"Woher weiß ich, dass ein Medikament wirkt?"

Hier finden Sie einen kurzen Nachbericht zu unserem Mitmach-Studienspiel im Rahmen des Wiener Forschungsfest 2022!

Ergebnis-Diskussion "Woher weiß ich, dass ein Medikament wirkt?"
disrupter-icon

AKTUALISIERTE AUSGABE: Daten und Fakten 2022

Wir freuen uns, mit der neuesten Ausgabe unserer Daten & Fakten wieder aktuelle Zahlen und Hintergrundinformationen zur Pharmaindustrie und zum Gesundheitswesen zur Verfügung zu stellen.

zum pdf Download
disrupter-icon

NEU: Thema Innovationen

Was medizinische Innovationen zu leisten im Stande sind erfahren Sie im neuen Themenschwerpunkt!