• Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
  • 120 Mitgliedsunternehmen für die Arzneimittelversorgung - freiwillige, unabhängige Interessenvertretung
  • Solidarischer Partner im Gesundheitssystem

Forschung: Wille vorhanden, erste Taten gesetzt

  • NEWS
  • 24.11.2016

Wien, 24. November 2016 – Der Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs, Pharmig, sieht in der jüngst präsentierten „Zukunftsstrategie Life Sciences und Pharmastandort Österreich“ ein nachhaltig positives Signal für Österreichs Wirtschaft und Forschung. Im Vorfeld haben sich Vertreter mehrerer pharmazeutischen Unternehmen aktiv in diesen Strategieprozess eingebracht. Dazu Dr. Jan Oliver Huber, Generalsekretär der Pharmig: „Das ist ein wertvoller Beitrag der pharmazeutischen Industrie, diese Erfolgsstory zu untermauern.“

Für Huber ist es enorm wichtig, die Leistungsfähigkeit der pharmazeutischen Industrie für Österreichs Volkswirtschaft und für das österreichische Gesundheitswesen mit harten Daten zu unterlegen. Diese sind etwa durch die jüngste Studie von Dr. Gottfried Haber zu den volkswirtschaftlichen Effekten des Biotech- und Pharmabereiches belegt. Dazu Huber: „Diese Zahlen zeigen den Wert dieser Branche für Österreichs Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Sie zeigen aber auch, welches Bekenntnis die pharmazeutischen Unternehmen zum Standort abgeben. Nämlich mit dem Ziel, bewährte und innovative medikamentöse Therapien für die österreichischen Patientinnen und Patienten verfügbar zu machen.“ Ein modernes, patientenorientiertes Gesundheitswesen sei ohne den starken Partner pharmazeutische Industrie undenkbar, so Huber.

Die Vielfalt an medikamentösen Therapien gilt es zu erhalten. Eine Stärkung der Grundlagenforschung und noch bessere Rahmenbedingungen für die Forschung im allgemein sowie für die pharmazeutische Industrie sieht Huber dabei als notwendige Erfolgsgaranten.

Share

disrupter-icon

Kompass durch die Patientenrechte

Der neue Ratgeber
"IHR RECHT ALS PATIENT:IN"
begleitet Sie von der Diagnosestellung über Behandlung und Therapie bis hin zur Nachsorge durch das österreichische Gesundheits- und Sozialversicherungssystem und klärt Sie über Ihre Rechte als Patient:in auf.

Aktuell ist die Broschüre als Printprodukt vergriffen - hier geht's zum

Download
disrupter-icon

"Woher weiß ich, dass ein Medikament wirkt?"

Hier finden Sie einen kurzen Nachbericht zu unserem Mitmach-Studienspiel im Rahmen des Wiener Forschungsfest 2022!

Ergebnis-Diskussion "Woher weiß ich, dass ein Medikament wirkt?"
disrupter-icon

AKTUALISIERTE AUSGABE: Daten und Fakten 2022

Wir freuen uns, mit der neuesten Ausgabe unserer Daten & Fakten wieder aktuelle Zahlen und Hintergrundinformationen zur Pharmaindustrie und zum Gesundheitswesen zur Verfügung zu stellen.

zum pdf Download
disrupter-icon

NEU: Thema Innovationen

Was medizinische Innovationen zu leisten im Stande sind erfahren Sie im neuen Themenschwerpunkt!