• Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
  • 120 Mitgliedsunternehmen für die Arzneimittelversorgung - freiwillige, unabhängige Interessenvertretung
  • Solidarischer Partner im Gesundheitssystem

Die Gründung der BIOTECH AUSTRIA ist ein wichtiges Signal für Österreichs Biotech-Standort

  • NEWS
  • 11.12.2020

Eine breite Allianz setzt sich für eine erfolgreiche Biotech-Landschaft in Österreich ein. PHARMIG unterstützt als Gründungsmitglied die Anliegen der österreichischen Biotechnologie.

Wien, 11. Dezember 2020 – Als Gründungsmitglied des neu gegründeten Verbandes BIOTECH AUSTRIA wird die PHARMIG die Rahmenbedingungen für den Biotech-Standort aktiv unterstützen. Ziel ist es, die innovative und finanziell starke Biotech-Szene weiter zu fördern und zu stärken. Der neue Verband besteht aus Biotechnologieunternehmen und wird unterstützt von Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, Förderorganisationen, Cluster-Organisationen und Interessenvertretungen.

PHARMIG-Generalsekretär Mag. Alexander Herzog sagt anlässlich der Gründung des neuen Verbandes: „Die Biotech-Branche ist von hoher Bedeutung für den heimischen Forschungs- und Wirtschaftsstandort. Seit 2010 hat sich die Anzahl der Unternehmen in diesem Bereich beinahe verdoppelt. Mittlerweile verkörpern rund 150 Unternehmen mit etwa 2.000 Mitarbeitenden die Biotechnologie-Landschaft. Die Gründung eines eigenen Verbands für dieses standortaktive Branche ist demnach nur folgerichtig und ein begrüßenswerter Schritt. Letztlich profitieren Standort und Patienten von den Innovationen aus Biotech und Pharma.“

„Wir freuen uns über die Unterstützung der PHARMIG“, sagt Peter Llewellyn-Davies, Präsident der neuen BIOTECH AUSTRIA und CEO des PHARMIG-Mitgliedsunternehmens APEIRON Biologics AG. „Österreichs Biotech-Szene hat sich zum boomenden Wirtschaftssektor entwickelt und  spielt für die Gesundheit der Menschen mehr denn je eine große Rolle – es ist uns daher sehr wichtig, eng mit PHARMIG und somit der pharmazeutischen Industrie zusammen zu arbeiten, um auch in Zukunft die Herausforderungen erfolgreich gemeinsam bewältigen zu können“, so Llewellyn-Davies. 

Es soll auch eine enge Zusammenarbeit mit der Biotech-Plattform der PHARMIG erfolgen. Diese Plattform dient der Vernetzung von Start-ups mit etablierten Pharmaunternehmen. Als Service bietet die Plattform einen Informations- und Erfahrungsaustausch, Unterstützung bei regulatorischen und rechtlichen Fragestellungen, Fortbildung, Innovationsförderung, aber auch Öffentlichkeitsarbeit oder Interessensvertretung gegenüber Behörden und Verwaltung. „Wir planen mit BIOTECH AUSTRIA gemeinsame Aktivitäten zu organisieren, um nützliche Synergien für den Pharma-Standort zu schaffen“, so Herzog.

Über die PHARMIG: Die PHARMIG ist die freiwillige Interessenvertretung der österreichischen Pharmaindustrie. Derzeit hat der Verband 120 Mitglieder (Stand Dezember 2020), die den Medikamenten-Markt zu gut 95 Prozent abdecken. Die Pharmig und ihre Mitgliedsfirmen stehen für eine bestmögliche Versorgungssicherheit mit Arzneimitteln im Gesundheitswesen und sichern durch Qualität und Innovation den gesellschaftlichen und medizinischen Fortschritt.

Rückfragehinweis:
PHARMIG - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Peter Richter, BA MA MBA
Head of Communications & PR
01/40 60 290-20
peter.richter@pharmig.at
www.pharmig.at

BIOTECH AUSTRIA 
Peter Llewellyn-Davies 
Präsident 
info@biotechaustria.org
www.biotechaustria.org

Share

disrupter-icon

Wir sind umgezogen!

Seit 1. April 2021 finden Sie uns an folgender Adresse:

PHARMIG – Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Operngasse 6/6
1010 Wien

Telefonische Erreichbarkeit
disrupter-icon

Corona Collaterals

Episode 11 der Podcast-Serie Corona Collaterals des Austrian Health Forum!

"Mehr Freiheit für Patienten" mit Prof. Dr. Marija Balic

Reinhören
disrupter-icon

#TeamVaccines

Rund um den Globus arbeiten viele Menschen rund um die Uhr an der Entwicklung und Herstellung der Impfstoffe, die uns vor COVID-19 schützen sollen. Sie wollen die Impfstoffe nicht nur für ihre Familien, sie wollen sie für die Welt. Lernen Sie einige dieser Menschen kennen!

zu den Videos