Rahmen-Pharmavertrag

Der Rahmen-Pharmavertrag ist etwas in Europa einzigartiges und besteht seit 2008. Auf vertraglicher Basis arbeiten Pharmawirtschaft und soziale Krankenversicherung zusammen um die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Krankenkassen, insbesondere gegenüber den Patienten, zu unterstützen.

Rahmen-Pharmavertrag 2018

Dafür leisten pharmazeutische Unternehmen und Großhändler mit dem Rahmen-Pharmavertrag 2018 (Laufzeit 1.1.2016 bis 31.12.2018) neuerlich Solidarbeiträge in Millionenhöhe an die heimischen Krankenversicherungsträger: im Jahr 2016 125 Millionen Euro, im Jahr 2017 und 2018 insgesamt bis zu 160 Millionen Euro (in Abhängigkeit der tatsächlichen Ausgabensteigerung für Arzneimittel).

Gemeinsame Gesundheitsziele fortgeführt

Während der dreijährigen Laufzeit werden auch die gemeinsamen Gesundheitsziele fortgeführt. Ein zweckgewidmeter Betrag von insgesamt 6,4 Millionen Euro steht damit für Projekte zu den Themen Kindergesundheit und Prävention zur Verfügung.

Clearing Stelle des Rahmen-Pharmavertrages

Zur Klärung von Meinungsdifferenzen und Streitigkeiten aus dem Rahmen-Pharmavertrag 2018 wird von den Partnern die bestehende Clearing Stelle fortgeführt.

Die Kanzlei der Clearing Stelle wird durch die Pharmig bereitgestellt. Die Kanzlei führt die gesamte praktische Umsetzung des Rahmen-Pharmavertrags durch und ist für die Verwaltung sowie die Akten der Clearing Stelle zuständig.

 

 
Ansprechpartner

Mag. Manuela Krammer

General Secretariat & ASVG

Garnisongasse 4/2/8
1090 Wien

Tel.:(+43/1) 40 60 290 - 33

E-Mail senden